Nicis Chocolate-Fudge-Cake

 

Dieser Kuchen wird mich immer an unsere Irlandreise erinnern:

Wir waren nach einer langen Küstenwanderung sehr durstig und ausgehungert und fanden in Doolin das kleine "Old Village Deli". Dort aßen wir u.a. den (bis dahin) besten Chocolate Fudge Cake. Das Rezept wollten sie mir dort nicht geben, weswegen ich eben selbst experimentiert habe. Mit dem jetzigen Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Ich möcht's mit Euch teilen!

Der Kuchen dort war allerdings etwa doppelt so hoch und mit doppelt so viel Karamellfudge. Also, wer es noch üppiger mag, nimmt einfach die doppelte Menge. Die Backzeit verlängert sich dann um 10-15 Minuten (Stäbchenprobe machen!).

Gutes Gelingen!

 

Falls mal jemand dieses Cafe ansteuern sollte, könnt ihr mir gerne Fotos

vom dortigen Kuchen schicken. Das habe ich nämlich in unserem Hunger

vergessen.

 

Dieser Kuchen ist in schmale Stücke geschnitten auch gut als Dessert geeignet.

 

 

Zutaten:

 

Für den Rührteig:

250 g Butter

200 g Zucker

1 EL Vanillezucker

1/2 TL Salz

6 Eier

150 g Mehl

1 TL Backpulver

4 EL Kakao

 

Für das Chocolate-Karamell-Fudge:

100g Zartbitter-(Block-)schokolade

100 g Vollmilchkuvertüre

250 g Zucker

250 ml Schlagsahne

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mousse au Chocolat

 

 

Zutaten für ca. 8 Portionen:

3 Eier

3 Becher Sahne (600 ml)

3 (300 g) Tafeln Zartbitter-Schokolade (am besten gelingt die Mousse mit der Sorte Zartherb von der lila Kuh)

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Lebkuchenmousse mit Glöggzwetschgen

 

 

Leider habe ich versäumt an Silvester ein Foto von diesem leckeren Dessert zu machen.

Es musste schnell gehen, da alle dringend Lust auf Süßes hatten.

Nachdem der Frühling naht, ist mir grad leider nicht nach Lebkuchen. 

Aber ich verspreche baldmöglichst Nachlieferung!!!

Zutaten für ca. 6 Portionen:

 

für die Mousse

1 Ei

130 g Zartbitterschokolade oder Kuvertüre

260 g Lebkuchen oder Plätzchenreste

2 EL brauner Rum

300 ml Sahne

 

Zur Dekoration (Lebkuchenkrokant):

50 g Zucker

100 g Lebkuchen- oder Plätzchenbrösel

 

für die Glöggzwetschgen:

500 g Zwetschgen (ich nehme tiefgefrorene und fange die Flüssigkeit beim Auftauen auf)

50 ml Apfelsaft

1 EL Speisestärke

3 EL Glöggsirup

1 EL Grand Marnier

 

mehr lesen 0 Kommentare

Weihnachtliches Schneegestöber (Mascarponecreme)

 

Dieses leckere Dessert ist einfach und schnell zubereitet. Es wurde von uns Tennisdamen als "Meisterspeise" benannt, weil wir es bei der Meisterfeier 2016 erstmals gemeinsam gegessen haben. Es ist auch als "Schneegestöber" bekannt. Hier habe ich das Grundrezept weihnachtlich abgewandelt.

 

Zutaten für ca. 8 Portionen:

250 g Mascarpone

500 g Magerquark

100 g Zucker

1/2 EL Vanillezucker

1 TL Lebkuchengewürz

1/2 TL Zimt

200 ml Schlagsahne

100 g weiße Kuvertüre oder Schokolade

300 g Himbeeren (tiefgekühlt)

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Mascarponecreme mit Himbeeren und weißer Schokolade ("Meisterspeise")

 

Dieses leckere Dessert ist einfach und schnell zubereitet. Es wurde von uns Tennisdamen als "Meisterspeise" benannt, weil wir es bei der Meisterfeier 2016 erstmals gemeinsam gegessen haben. Es ist auch als "Schneegestöber" bekannt.

 

Zutaten für ca. 8 Portionen:

250 g Mascarpone

500 g Magerquark

100 g Zucker

1/2 EL Vanillezucker

200 ml Schlagsahne

100 g weiße Kuvertüre oder Schokolade

300 g Himbeeren (tiefgekühlt)

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Apfelmus

 

Selbstgemachtes Apfelmus geht schnell, ist nicht so süß und eignet sich zu Waffeln, Quarkkrapfen oder Pfitzauf.

 

Zutaten für ca. 4 Portionen:

 

5-6 (eigene Bio-) Äpfel

Zimt, Zucker und Vanillezucker nach Belieben

mehr lesen 0 Kommentare

Pudding selbst gekocht

Zutaten:

 

1/2 l Milch

3 EL Zucker

1 EL Vanillezucker (selbst gemacht)

4 EL Speisestärke

3 Eigelb

mehr lesen 0 Kommentare